Comedygala 2006

Da flog ein rosa Schwein durch das ehrenwerte Haus
Von Matthias Becker
Lingen
Mit einer Mischung aus Begriffsstutzigkeit und schlauer Selbstironie gelang es der Moderatorin Rosemie, den roten Kalauerfaden der Lingener Comedy-Gala Freitagabend in den Händen zu behalten. Mit vier männlichen Mitstreitern ging es im ausverkauften Theater auf eine ausgedehnte Gagreise.
Als Botschafterin aus Oberschwabing kokettierte Rosemie Warth mit dem Publikum und entpuppte sich als vielgestaltige Künstlerin. Eine auszeichnete Sängerin, überraschend an Tuba und "Blödflocke" (aus der Familie der Blockflöten), eine graziöse Ballerina in einer zärtlichen Performance. Und die Männerwelt konnte sich nicht vor ihr in Sicherheit bringen.
Vor allem die erste Reihe hatte kaum eine Chance, der aufgedrehten Dame mit der schwarzen Trauerrandbrille zu entkommen. Zum Dank an die sympathische Mitgestaltung ihrer freiwillig unfreiwilligen Drolligkeit erhielt Norbert ein Bonbon (gelutscht) und Hans den herzlichen Ausdruck ihrer Zuneigung (gesungen).
Auch Klaus Lang als "Arthur kommt" holte sich aus dem Zuschauerraum Verstärkung für seine Nummer rund um kleinen Fiat 500. Nun durfte sich der junge Mann als Doppelgänger Horst verkleidet dem Versuch hingeben, mit dem Wagen übersprungen zu werden. Die alte Karre sprang erfreulicherweise nicht an, dafür der Artist auf den Dachträger des Minivehikels. Spektakulär das Einrad dazu und die Lacher waren garantiert.
Eindrucksvolle Bilder gelangen Jongleur "Hannes Kann Es" mit Devilsticks und leuchtenden Bällen. "Der Obel" verfügte über weniger Befähigung, die Zuschauer in seinen Bann zu ziehen. Mit Parodien auf Peter Maffay und Boris Becker ist heute kaum noch ein Lachmuskel zu strapazieren.
Obwohl ihm alles schief ging, punktete Mr. Jones wiederum. Der 47-jährige Niederländer kam direkt als lausiger Entertainer daher. Ein großmäuliger Angeber, der mit seinem Stunt-Schwein Fred gleich den ganzen Saal als Bühne nutzte. Auch er war auf die Hilfe eines Gastes angewiesen, der das Stofftier durch das ehrenwerte Haus katapultierte. Tatsächlich gelang dem Comedian der große Fang. Schwein gehabt!
So wie Rosemie mit Konfettiwurf den unterhaltsamen Abend begann, endeten auch die Liebeswerbungen an ihren Angebeteten Hans. "Auf einem von den Konfettis ist meine Telefonnummer drauf", verriet sie noch, bevor sich die Künstler im Gesamtpaket noch einmal dem großen Applaus der Besucher stellten. Dass das starke Programm rund und kurzweilig wurde, lag gewiss auch an den Mitwirkenden aus dem Zuschauerraum.
Ein Großteil der Gäste fand sich zur After-Show-Party in der Tanzgalerie Lorenz ein, um mit den Akteuren und dem Duo "Stonewash" die Comedy Gala bis in die Nacht zu feiern. Übrigens: Rosemie wurde hier ohne männliche Begleitung gesehen.

Comedygala 2006

Comedygala 2006

Druckbare Version